Schutz- und Hygienekonzept

Home / Aktuelles / Angebot / Schutz- und Hygienekonzept

Schutz- und Hygienekonzept
zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie nach der bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung


Statement des Inhabers Matthias Meyer:
Für uns war, ist und bleibt immer der Kunde Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns.
Service, Vertrauen, Ehrlichkeit, Fairness und Menschlichkeit sind unsere Prinzipien – mit denen wir Ihnen gegenübertreten möchten.
Generell, aber vor allem jetzt, in der aktuellen Krisenzeit, ist es wichtiger denn je, solidarisch miteinander umzugehen und füreinander da zu sein. Für uns ist es immens bedeutend, dass Sie uns besuchen und mit einem Kauf uns, den lokalen Einzelhandel, unterstützen.
Wir sind für Sie da – und freuen uns, wenn auch Sie für uns da sind!
Durch die bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung treten nun einige Veränderungen in Kraft, die auch für uns ungewohnt und teils befremdlich sind.
Wir verkürzen unsere regulären Öffnungszeiten und erweitern zugleich unsere Terminzeiten.
Das bedeutet: Wenn Sie uns brauchen, sind wir nicht kürzer, sondern sogar länger für Sie da!

Ihr Matthias Meyer & Team

Im Folgenden lesen Sie nun die Ausarbeitung des Schutz- und Hygienekonzepts für die Firma Meyer Optik e.K., Cosimastr. 4, 81927 München, Inh. Matthias Meyer zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus.

  1. Unsere Öffnungszeiten ab dem 04.05.2020:
    Terminvereinbarung dringend empfohlen

Montag bis Freitag:    9.30 bis 18.00 Uhr
Samstag:                       9.00 bis 13.00 Uhr


Sollte es Ihnen nicht möglich sein, während unserer Öffnungszeiten zu uns zu kommen, bieten wir Ihnen auch weitere Termine an.

 

  1. Terminvereinbarung

Innerhalb der regulären Öffnungszeiten empfehlen wir Ihnen dringend, einen Termin zu vereinbaren. Davor und danach ausschließlich nach Terminvereinbarung.

Dazu können Sie folgende Möglichkeiten nützen:

Buchen Sie direkt und bequem selbst online unter www.meyer-optiker.de
oder rufen Sie uns an unter 089 91 16 85 oder mobil unter 0157 71 38 88 37

oder schicken Sie uns eine WhatsApp unter 0157 71 38 88 37

oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@meyer-optiker.de

 

  1. Beratung

Wir halten, soweit es möglich ist, den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern ein.
Dies gewährleisten wir, indem wir die Beratungsplätze mit ausreichend Abstand umfunktioniert haben. Wo dies nicht möglich ist, sind Trennscheiben installiert. Nach der Beratung werden alle Kontaktflächen gründlich desinfiziert.

 

  1. Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen

Wir waschen uns und desinfizieren regelmäßig die Hände und arbeiten mit einem

einfachen Mund-Nasen-Schutz. Auch unseren Kunden stellen wir am Eingang Handdesinfektionsmittel zur Verfügung. Wir können Ihnen nur Zutritt in unsere Geschäftsräume gewähren, wenn auch Sie durchgängig eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung tragen und bitten Sie zudem, sich Ihre Hände zu desinfizieren.
Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass Sie die Mund-Nasen-Bedeckung während des gesamten Aufenthalts bei uns nicht abnehmen dürfen.

Wir lüften regelmäßig und gründlich unsere Geschäftsräume.
Außerdem versuchen wir, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
Das gilt auch für unsere Mitarbeiter untereinander. Wir bitten auch Sie, sich an den Mindestabstand zu halten. Da dieser bei einigen augenoptischen Tätigkeiten nicht einzuhalten ist, werden wir bei Unterschreitung des Mindestabstands zusätzlich Handschuhe anlegen und eine FFP2-Maske aufziehen, um Ihnen und uns eine noch größere Sicherheit zu gewährleisten.

  1. Grundsätzliche Festlegung aufgrund der Laden- und Geschäftsflächen

Auch für Augenoptikbetriebe gilt max. eine Person auf 20 m².
Das bedeutet, dass wir maximal fünf Personen in unser Geschäft lassen dürfen.
Da jeder Kunde eine persönliche Beratung bzw. die Hilfe unserer Mitarbeiter benötigt und nicht, wie z.B. in Supermärkten, das Geschäft nur durchläuft, können wir auch immer nur so viele Kunden in unsere Geschäftsräume lassen, wie wir auch umgehend bedienen können. Das gilt auch, wenn Sie sich nur umsehen möchten oder nur ein kurzes Anliegen haben.
Da aber die augenoptische Betreuung oft viel Zeit in Anspruch nimmt, raten wir dringend zu einer Terminvereinbarung!
Nur so können Sie sicher vermeiden, vor verschlossener Türe zu stehen.

 

  1. Zutritt zu unserem Geschäft für unsere Kunden

Momentan können wir unseren Kunden nur eingeschränkt Zugang in unsere Geschäftsräume gewähren. Das bedeutet, dass wir Sie nur in unser Geschäft lassen können, wenn einer unserer Mitarbeiter frei ist. Sind alle Mitarbeiter belegt, schließen wir die Eingangstüre und öffnen diese erst wieder, wenn ein Kunde das Geschäft verlässt und ein Mitarbeiter frei wird.
Deshalb raten wir nochmals dringend zu einer Terminvereinbarung! Sollten Sie vor dem Geschäft auf Einlass warten, gilt auch hier, dass Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen wahren müssen. Sollten Sie typische Symptome aufzeigen, die auf das Coronavirus hindeuten, dürfen Sie uns nicht aufsuchen. Unsere Mitarbeiter sind berechtigt, Ihnen im Zweifelsfall den Zugang zu verwehren. Das dient nicht nur Ihrer und unserer Sicherheit, sondern der Sicherheit aller. Auch unsere Mitarbeiter dürfen bei Anzeichen einer Erkrankung ihren Arbeitsplatz nicht mehr aufsuchen und sind angehalten, in diesen Fällen einen Arzt zu kontaktieren.

 

  1. Sanitärbereich

Der Sanitärbereich sollte derzeit ausschließlich von unseren Mitarbeitern benutzt werden.
An allen Waschplätzen in unseren Geschäftsräumen haben wir Handtücher entfernt und stellen nur noch Einwegpapierhandtücher zur Verfügung. Auch hier stellen wir unseren Mitarbeitern berührungslose Seifen- und Desinfektionsmittelspender zur Verfügung.

Stand: 04.05.2020

Geschenkgutschein